Logo Eilers
StartBäckereiCaféKonditoreiHistorieAktionGutscheineKontakt

Über unseren Café

Als die Bäckerei, die ihr Handwerk liebt und nur gute Qualität verarbeitet, sehen wir es als unsere Aufgabe, Ihnen einzigartiges Geschmackserlebnis, auch im Bezug auf unseren Kaffee, zu bieten.

Daher haben wir uns im letzten Jahr sehr intensiv diesem Thema beschäftigt. Denn zu einem frischen Backgenuss gehört ein ebenso frischer Kaffee der Spitzenklasse. Das beginnt schon bei der sorgfältigen Rohkaffee-Auswahl
und geht über die aromen-und geschmacksschonende Röstung und Veredelung um den unverwechselbaren Geschmack und Duft entstehen zu lassen, der unseren Kaffee so besonders macht. Unseren Partner, Herrn Besir Yildirim, seines Zeichens „Kaffeeröster“ Wir wählen nur Rohkaffees aus den höchstgelegenen Hochlandgebieten. Diese Hochlandbohnen sind die besten, die das jeweilige Land an Kaffee anbaut. Der Anteil solcher Roh(stoff)Kaffees an der Weltkaffeeernte liegt bei nur 3%.

Das Bergklima in solchen Höhen lässt die Bohnen sehr langsam wachsen. Dadurch entwickeln die Pflanzen weitaus mehr Aroma- stoffe, als in tieferen Regionen. Aufgrund der knappen Anbaufläche in diesen Höhenlagen und
der schwierigen Bewirtschaftung, sind diese Bohnen sehr kostbar.
Ökologischer Anbau, manuelle Ernte, manuelle Sortierung.

Der Röstprozess

In der Rösterei wird der Kaffee nach alter Tradition handwerklich in kleinen Chargen geröstet. Da sich die Aromen erst während des Röstens herausbilden, wird größten Wert auf einen schonenden und langsamen Röstvorgang gelegt.

Bei ca. 170 bis 200 C werden die Bohnen bis zu 22 Minuten lang geröstet.
Industrielle Röster verwenden oft das sogenannte Wirbelstromverfahren, bei dem der Kaffee binnen 1 – 3 Minuten bei mehr als 400 C dunkel geröstet wird. Dabei findet keine gleichmäßige und vollentwickelte Durchröstung statt.
Dies führt dazu, dass der Kaffee eine stark säuerliche Note bekommt und Magenbeschwerden verursacht.

Nach Abschluss des Röstprozesses müssen die Kaffeebohnen sehr schnell herunter gekühlt werden, um ein unkontrolliertes Weiterrösten zu verhindern. Industrielle Röster verwenden hierzu Wasser, wobei die Bohnen durch Wasseraufnahme an Gewicht zunehmen. Bis zu 5% Wassergehalt erlaubt
der Gesetzgeber. Bei unserem Partner „Herr Besir Yildirim“ werden die Bohnen schonend mit Luft gekühlt, dadurch gibt es keine Gewichtzunahme.

Die Lagerung

Röstkaffee ist ein Produkt, das schnell an Frische verliert.
Deshalb röstet Herr Yildirim nur für den kurzfristigen Bedarf oder auf
Bestellung. Der Kaffee ist daher stets frisch. Es wird kein Röstkaffeelager
unterhalten. Um ihre Maschinen kontinuierlich auszulasten, reagieren industrielle Röster meist nicht auf saisonale Schwankungen des Kaffeeverbrauchs und unterhalten deswegen Röstkaffeelager.
Der ausgelieferte Röstkaffee ist somit häufig nicht mehr frisch.

Die Mahlung

Unser Röster stimmt den Mahlgrad genau auf die Bedürfnisse
unseres Cafe´s exakt ab.


Hintergrundbild: © Sabine Markmann / pixelio.de